Summercamp 2018

Vom 16.-20. August 2018 fand in Neve Shalom/Wahat al Salam das Summercamp für die Waisenkinder aus Tulkarem in der Westbank statt. Die Kinder hatten erst die Erlaubnis zur Ausreise aus dem besetzten Gebiet bekommen, als man den Verantwortlichen der Armee mit einem Artikel in der Presse gedroht hatte. Hier der BerichtBericht  von Samah Salaime.  Reem, eine Psychologie-Studentin, die im letzten Jahr im Summercamp arbeitete, hatte die Gesamtleitung zusammen mit Nur

Sommerfreizeit 2017 für palästinensische Kinder

32 Kinder aus dem palästinensischen Dorf Bilin, im Südwesten von Ramallah, kamen eine Woche in die Oase des Friedens. Das Dorf wurde wegen seines gewaltlosen Widerstandes gegen die Besatzung und die hohe Trennungsmauer international bekannt. Elf Jahre protestierten jüdische und palästinensische Friedensaktivisten gegen diese Mauer, konnten ihren Verlauf teilweise ändern und so einen Teil des Landes wieder vom Dorf her zugänglich und nutzbar machen.

SummerCamp 2013

Auch dieses Jahr hat ein Summer-Camp für palästinensische Kinder stattgefunden. Ein Bericht in  Deutsch folgt, aber hier erste Impressionen in englischer Sprache.

Freizeit für palästinensische Kinder aus Hebron 2012

Am diesjährigen Ferienlager für palästinensische Kinder, das die Bruno-Hussar-Stiftung durch ihre Unterstützung ermöglicht hatte, nahmen 45 Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren aus Hebron und Umgebung teil. Anwar Daoud, der Schulleiter der Primarschule, hatte dazu Kontakt nach Hebron aufgenommen. Die Kinder kamen sowohl aus Vierteln der Stadt Hebron als auch aus Orten der Umgebung. Sie wurden von vier palästinensischen Guides begleitet. Im Friedensdorf hatte Reem Nashef, Mitglied des

Summercamp 2011- Oase des Friedens

Bruno Hussar gründete sie vor 40 Jahren um zu zeigen, dass gute Nachbarschaft zwischen Juden, Christen und Muslimen möglich ist. Am Sonntag 3. Juli 2011 ließ die sonst so geschlossene Mauer der Westbank 38 Kinder und Jugendliche aus Beit Sira durch, die begleitet von Jenaan, der Tochter Zakariyas , ins Friedensdorf kamen, um eine Woche Urlaub von der Besatzung zu machen. Sie waren gut vorbereitet und nach Meinung von Reem, der Leiterin des Summercamps, eine

So nah und dennoch bisher unerreichbar Sommercamp 2010

Am Freitag, 24.7.2010, endete im Friedensdorf eine erlebnisreiche Ferienwoche für 41 palästinensische Kinder aus dem Flüchtlingslager Dehaisheh bei Bethlehem. Das Summercamp in Neve Shalom/Wahat al Salam unter der unermüdlichen Leitung von Reem Nashef, Lehrerin an der Schule des Dorfes, brachte den Kindern echte Erholung vom Alltagsstress im Lager und viele neue, ihnen bisher unbekannte Eindrücke. Sie kamen am Sonntagnachmittag um 15 Uhr im Dorf an, obwohl sie schon um 9

Kinder des Krieges in der Oase des Friedens 2009

Sommerferienwochen für palästinensische Kinder. Die zweite Gruppe von palästinensischen Kindern aus Flüchtlingslagern in der Westbank ist am Sonntag, den 12. Juli, zu einer Ferienwoche im Friedensdorf eingetroffen. 46 Kinder waren im Bus, dreien wurde vom Militär die Einreise nach Israel verweigert, so mußten sie enttäuscht in ihr Lager zurückgebracht werden. Die Kosten der beiden Ferienwochen werden von der Bruno-Hussar-Stiftung und von der Futura Stiftung gemeinsam getragen. Die Kinder leben und schlafen während

Ferien vom Krieg 2008

Augen voller Aufregung, lachende Gesichter, ansteckende Begeisterung und Träume, die Wirklichkeit werden,… all das beschreibt die beiden Sommercamps, die nun im dritten Jahr von Neve Shalom/Wahat al Salam für Kinder aus Flüchtlingslagern in der Westbank durchgeführt wurden. Dieses Jahr gab es zwei Freizeiten, um mehr Kindern neue Hoffnung zu geben, die sonst kaum eine Chance haben ihre Träume zu leben. Für die Kinder in Lagern ist das Leben außerhalb nur

Ferien vom Krieg 2007

Unter dem Titel “ Ferien vom Krieg “ hatte der Rundbrief November 2006 von dem großen Erfolg der Freizeit berichtet, die junge Leute im Friedensdorf für Kinder aus Flüchtlingslagern der Westbank im Sommer durchgeführt haben. Unsere Bruno-Hussar-Stiftung finanzierte das sozialpädagogische Projekt. Der Erfolg der guten Sache verlangte direkt danach auch in diesem Jahr wieder Kindern eine Erholung von dem bedrückenden Alltag unter der Besatzung zu ermöglichen.

Ferien vom Krieg in der Oase des Friedens 2006

Eine Woche Sommervergnügen für Kinder aus Flüchtlingslagern in Tulkarem, Jenin und Yaabad, angeregt und finanziert von der Bruno-Hussar-Stiftung Deutschland. Ein Interview am 1.August 2006 mit Ranin Boulos, Leiterin des Ferienlagers, von Howard Shippin, redigiert von Deb Reich. Ranin Boulos, 22 Jahre, Tochter von Rita und Daoud Boulos, geboren und aufgewachsen in NSH/WAS, zur Zeit Studentin an der City University London, kam vor zwei Monaten nachhause um den Sommer im Dorf